Das erweiterte Ersttrimesterscreening im Konzept "Turning The Pyramid Of Care" der Fetal Medicine Foundation London

      

Diese Pränataldiagnostik-Untersuchung kristallisiert sich mehr und mehr zur wichtigsten Untersuchung in der Schwangerschaft heraus.

 

Frühes Erkennen von Komplikationen vor der 16. SSW ermöglicht für einige der häufigsten Schwangerschaftskomplikationen eine Verringerung des Risikos um 50-90% für diese.

Durch niedrige Verunsicherungsgefahr der werdenden Eltern wird ein deutlicher Erlebnisgewinn bereits ab 11-13 SSW möglich.

 

Folgende Schwangerschaftskomplikationen beraten wir mit 11-13 SSW:

    Präeklampsie

    Bluthochdruck

    Mutterkuchenfunktion / Placentainsuffizienz / Wachstumsprobleme der Frucht

    Frühgeburt

    Fehlgeburt

    Diabetes in der Schwangerschaft

    Frühe Organfeindiagnostik zum Ausschluss von Organfehlbildungen

          (z. B. Herzfehler/Hirnfehlbildungen wie Dandy Walker Malformation/Offener Rücken (Spina bifida) u. v. m.)

    Chromosomenstörungen

 

Recht auf Wissen/Nichtwissen der werdenden Eltern ist das höchste Gut in unserem Fachbereich - wenn Sie zum Beispiel das Risiko für Chromosomenstörungen nicht mitgeteilt bekommen möchten, wird dies natürlich berücksichtigt.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fetal Medicine Centre Dresden / Dr. Robert Lachmann